Die perfekte Bewerbung schreiben

Wie soll man sich richtig erfolgreich bewerben? Hier finden Sie alle wichtigen Tipps, Hinweise, Ratgeber u. v. m. für Ihren perfekten Bewerbungsprozess! DIE hilfreichste Seite im Internet zum Thema "perfekte Bewerbung"!

Jobsuche in Unterfranken

Montag 23. Februar 2015 von Der Bewerbungsratgeber

Jobportale helfen bei der Stellensuche

Viele freie Stellen indet man z.B. auch auf unterfrankenjobs.de. Hier sind alle wichtigen Arbeitgeber der Region vertreten. Größere Unternehmen suchen immer fachkundiges Personal. Einfach eine perfekte Bewerbung schreiben und den passenden Arbeitsplatz sichern.

Zielgerichtet die richtigen Stellen finden

Durch die Auflistung aller wichtigen ansässigen Unternehmen kann der Kunde schnell das richtige Angebot finden. Allein der Einzelhandel eröffnet vielfältige Arbeitsmöglichkeiten. Im Dienstleistungsgewerbe werden regelmäßig neue Stellen inseriert. Ob Vollzeit, Mini-Job oder Ausbildung, die Kategorisierung nach Art und Umfang der Beschäftigung erleichtert die Jobsuche. Zusätzlich werden die täglich wechselnden Top-Angebote des Ausbildungs- und Stellenmarktes besonders hervorgehoben. So findet jeder seinen individuellen Weg zum Erfolg. Alle persönlichen Fragen und Probleme beantwortet der Kundenservice kostenlos unter 0800 60 90 600. Die richtige Verbindung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf unterfrankenjobs.de.

Fotolia 33974147 XS- -VRD-Fotolia Com -300x199 in Jobsuche in Unterfranken

Bewerbungen schreiben

Hier findet sich nicht nur die passende Stelle, es gibt auch wichtige Tipps zum Bewerbungen schreiben. Die richtige Vorgehensweise eröffnet gute Chancen, die gewünschte Stelle auch zu bekommen. Unter der Beachtung wesentlicher Kriterien ist schnell eine perfekte Bewerbung geschrieben. Achten Sie beim Lebenslauf auf die sprachlichen Wendungen, den inhaltlichen Aufbau und den richtigen Umfang. Worauf es bei einem Lebenslauf ankommt, wird in zehn knappen Hinweisen einfach und gut erklärt. Schreiben Sie adressatenorientiert und zielgerichtet und bleiben Sie dabei trotzdem im rechtlichen Rahmen.

Ist die erste Hürde überwunden, sorgen Sie für den passenden Auftritt. Für das gute Gelingen des ersten Vorstellungsgesprächs braucht es die richtige Vorbereitung. Die Beachtung der gegebenen Hinweise garantiert Ihr bewusstes Handeln in der Bewerbungssituation. Seien Sie zielstrebig und selbstbewusst und sichern Sie sich den Weg zum Erfolg. Nutzen Sie ihre Kompetenzen und entdecken Sie bisher unbekannte Beschäftigungsmöglichkeiten.

Lassen Sie Ihr Potenzial nicht unbeachtet und sichern Sie sich die besten Angebote. Auf unterfrankenjobs.de finden Sie einen kompetenten Ansprechpartner für Ihren Weg auf den Arbeitsmarkt. Das kostenlose Beratungsangebot bietet eine nützliche Hilfestellung bei der Jobsuche.

Kategorie: anonyme Bewerbungen, Bewerbung schreiben, Bewerbungen per E-Mail, Bewerbungscoaching, Bewerbungsfoto, Bewerbungsgespräch, Bewerbungsratgeber, Bewerbungsschreiben, Das Deckblatt, Der Lebenslauf, Die Bewerbungsmappe, Niemals Mustervorlagen | Keine Kommentare »

Das perfekte Bewerbungsfoto – Darauf sollten Sie unbedingt achten!

Mittwoch 31. Dezember 2014 von Der Bewerbungsratgeber

Warum ein Bewerbungsfoto so wichtig ist

Jeder kennt das Problem – das Bewerbungsschreiben ist verfasst und plötzlich steht man vor dem Problem, dass man ja noch ein Passfoto von sich beilegen muss.

Das kleine und vermeintlich schmucklose Bild rechts oben auf dem Lebenslauf ist jedoch das erste und mithin auch wichtigste Instrument, um Eindruck auf den Verantwortlichen im Personalbereich oder aber gleich direkt beim Chef zu hinterlassen (denken Sie immer daran, dass auch der Chef Ihre Bewerbungsunterlagen zu Gesicht bekommen wird).

Das kleine Bild am oberen Ende des Lebenslaufes:

  • verdeutlicht, wie ernst Sie die angestrebte Position nehmen
  • es kann unterstreichen dass Sie professionell an Dinge herangehen
  • es weckt Sympathie
  • es kann aber auch (im schlimmsten Fall) zum Ende des Bewerbungsverfahrens führen.

Die Fakten zum Bewerbungsfoto

Worauf muss man achten? Was kann man nicht richtig machen? Und überhaupt: Bin ich eigentlich verpflichtet ein Bewerbungsfoto beizulegen?

Fotolia 59482004 S- -Trueffelpix-Fotolia Com -300x231 in Das perfekte Bewerbungsfoto – Darauf sollten Sie unbedingt achten!

Vorab: Nein, Sie sind nicht verpflichtet ein Bild zu Ihrem Bewerbungsschreiben hinzuzufügen, ganz und gar nicht, denn laut einem Gesetz, das Gleichbehandlung im Bewerbungsverlauf forcieren soll, darf ein Personalsuchender bei einer Bewerbung kein Bild von Ihnen verlangen.

Der Grund: Ihre Qualifikationen im Beruf sollen ausschlaggebend für Ihre Anstellung sein und nicht Ihr Geschlecht, Ihre Hautfarbe oder Ihr modischer Geschmack.

Dass jedoch ein ansprechendes Bewerbungsfoto ein so genannter „Türöffner“ für einen neuen Job sein kann, ist hinlänglich bekannt, denn ein gutes Bewerbungsfoto zeigt dem zukünftigen Arbeitgeber, wie ernst Sie den Job nehmen. Da wir in einer visuell dominierten Welt leben, transportiert ein Foto oftmals mehr als das geschriebene Wort.

So machen Sie es richtig

  1. Achten Sie darauf, dass Sie auf dem Foto sympathisch und professionell wirken. Das Bewerbungsfoto soll dem Personaler darüber hinaus auch zeigen, welche Positionen Sie anzustreben gedenken. Ein erster wichtiger Schritt muss also sein für sich selbst klarzustellen, wohin Sie eigentlich wollen.
  2. Die Qualität des Fotos ist entscheidend! Ausgeblichene und verpixelte Bilder oder aber auch Bilder mit einer schlechten Qualität lassen den Personaler Rückschlüsse auf den Bewerber ziehen.
  3. Investieren Sie Zeit ins Equipment: Leihen Sie sich eine gute digitale Kamera aus, verwenden Sie ein Stativ, fragen Sie einen Freund, ob er das Bild schießt, wählen Sie eine direkte Lichtquelle. Es darf ruhig ein bisschen professionell sein.
  4. Investieren Sie Zeit für das Motiv: Ziehen Sie sich hübsch an, schminken Sie sich dezent (auf gar keinen Fall sollten Sie zu tief in den Farbtopf greifen) und schießen Sie das Foto in einer ruhigen Minute, in der Sie entspannt und gelassen sind. Hektik kann man Ihnen möglicherweise auf dem Bild ansehen.
  5. Ein Urlaubsschnappschuss sollte auf jeden Fall tabu sein. Auch Automatenbilder, unscharfe Fotos und gescannte Fotos sind ein No Go! Verzichten Sie auf helle Farben für den Fotohintergrund und auch für die Bekleidung.
  6. Wer keine Fotografie-Laien kennt, der sollte sich überlegen einen professionellen Fotografen aufzusuchen.

Der Weg zum Fotografen

Im Fotostudio Ihrer Wahl sollten Sie sich in erster Linie wohl fühlen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihrem Wahl-Fotografen Vertrauen schenken und sehen Sie sich seine bisherigen Arbeiten an. Ein professioneller Fotograf berät Sie und unterstützt Sie bei der Wahl Ihrer Kleidung, welche Farben Ihnen stehen und wie Sie dreinschauen sollen. Der Fotograf sollte auch darauf achten verschiedene Posen und Blicke des Bewerbungsfotos zu erstellen. Die Bilder erhalten Sie dann idealerweise elektronisch (in druckfähiger und guter Auflösung) und gedruckt (auf professionellem Fotopapier).

Ein Lächeln sagt mehr als viele Worte

Die Frage nach dem richtigen Gesichtsausdruck ist gerade bei einem Foto immer wieder wichtig. Lächeln oder doch Ernst? Ihre Mimik sollte im Idealfall nicht ohne Ausdruck, aber auch nicht theatralisch freundlich sein.

So funktioniert es mit dem Blick: Ein zielgerichteter Augenaufschlag in Richtung Kamera, ein leichtes Schmunzel-Lächeln und schon sind Sie auf dem besten Weg.

Das sollte man Ihnen ansehen können: Sympathie, Authentizität, Vertrauenswürdigkeit – leichter gesagt, als getan. Indem Ihr Fotograf den Winkel der Aufnahme ändert, kann sich viel in der Aussagekraft Ihres Bildes ändern. Ein gutes Bewerbungsfoto erhöht Ihre Chancen auf Ihren Traumjob, aber letztlich kann auch das beste Bewerbungsfoto keine Garantie geben. Aber ein perfektes Bewerbungsfoto hilft beim so genannten ersten Eindruck bei einer perfekten Bewerbung schon sehr.

 

Kategorie: Bewerbung schreiben, Bewerbungen per E-Mail, Bewerbungsfoto, Bewerbungsgespräch, Bewerbungshilfen, Bewerbungsratgeber, Bewerbungsschreiben, Das Bewerbungsanschreiben, Das Deckblatt, Der Lebenslauf, Die Bewerbungsmappe, perfekte bewerbung schreiben, richtig bewerben, Vorstellungsgespräch, wie bewerbe ich mich richtig | Keine Kommentare »

Ein eBook schreiben / Schlafstörungen - was tun? / Eine perfekte Bewerbung schreiben / Bewerbungsgespräch erfolgreich bestehen /